Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet lediglich aus technischen Gründen Cookies:

  • Session-Cookie: Dieses Cookie dient dazu, Anfragen eines Benutzers zu erkennen und einer Sitzung zuzuordnen. Es wird beim Schließen des Browsers gelöscht. Laut EU-DSGVO ist die Ausweisung eines solchen Cookies nicht erforderlich.
  • Cookie zum Speichern, dass der Benutzer diese Cookie-Erklärung bereits gesehen und geschlossen hat.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Presse

Liebe Pressevertreterinnen und Pressevertreter,
herzlich willkommen im Pressebereich der Naturbühne Gräfinthal. Hier finden Sie Informationen zur aktuellen Spielsaison und Pressebilder zum Download.

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie weitere Informationen rund um unser Freilichttheater benötigen. Gerne reservieren wir Ihnen Karten für unsere Vorstellungen oder nehmen Sie in unseren Presseverteiler auf. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail!

Kontakt:

Kristina Plitt (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Postanschrift:
Naturbühne Gräfinthal
Schweyer Weg 17
66399 Mandelbachtal

 

PRESSEMITTEILUNG (15.4.20): "Naturbühne Gräfinthal verschiebt Theatersaison um ein Jahr"

Wie so viele kulturelle Veranstaltungen wird auch die diesjährige Theatersaison der Naturbühne Gräfinthal der Corona-Pandemie zum Opfer fallen.

Der Kulturverein Bliesmengen-Bolchen sieht sich als Betreiber der Bühne aufgrund der anhaltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zu diesem Schritt gezwungen. Beide geplanten Stücke sollen dann aber im nächsten Jahr zur Aufführung gebracht werden. Damit teilt nun also auch der gestiefelte Kater unser aller Schicksal dieser Tage und bleibt zu Hause. Ebenso wird die ehrwürdige Pension Schöller erst 2021 ihre Pforten öffnen darf.

"Diese Entscheidung ist allen Beteiligten sehr schwer gefallen, aber da sowohl die Probenarbeit als auch der sehr aufwendige Bühnenbau nun schon seit Wochen still liegen und eine Neuaufnahme der Arbeiten nicht absehbar ist, wird die Vorbereitung einer Sommersaison unmöglich," erläutert Spielleiter Wilken Schütz die Situation. Dazu komme die Ungewissheit, wann überhaupt große Kulturveranstaltungen wieder unkritisch und erlaubt sein werden. Unter diesen Voraussetzungen lasse sich nicht seriös planen.

Die für den 2.8. angesetzte Vorstellung der Oper Nabucco ist als professionelles Gastspiel von dieser Entscheidung bislang noch nicht betroffen.

Sollten sich auch für die Gräfinthaler Theatermacher in der Zeit bis zum Sommer 2021 Alternativen - in welcher Form auch immer - bieten, werden sie gerne das eine oder andere Unterhaltungsangebot für die vielen treuen Zuschauer an den Start bringen. Ansonsten heißt es für die sonst zu dieser Jahreszeit so eifrigen Gräfinthaler weiterhin "dahemm" zu bleiben, auf bessere Zeiten zu hoffen und die Folgen einer solchen Entscheidung zu verwalten und zu verkraften. Denn leider ist dies nicht der erste Rückschlag der jüngeren Vergangenheit. Jeder erinnert sich sicher noch an das Hochwasser im Jahr 2018. Bis heute heißt es für den Verein, Schäden und Spätfolgen zu beheben sowie baulich zu investieren, um bei vergleichbaren Ereignissen in der Zukunft die Auswirkungen zu reduzieren. Nach dem damaligen Hochwasser begannen dann darüber hinaus Behörden umfangreiche Auflagen an Sicherheits- und Brandschutzkonzepte zu stellen, was den Verein zu weiteren enormen Investitionen zwang und weiter zwingen wird. Dass nun ausgerechnet beim Aufzug, der Rollstuhlfahrer und Kinderwägen von der Kasse zum Zuschauerraum bringt, eine fast fünfstellige Reparatur ansteht, schränkt die finanziellen Möglichkeiten des Vereins weiter ein.

Aber alle Beteiligten sind sich sicher, man werde auch die Zeit bis zur Premiere 2021 gut überstehen und dann wieder das tun, was alle am liebsten machen: Theater unter freiem Himmel präsentieren.

Aktuelle Pressefotos zur freien Verwendung unter Angabe der Quelle "Naturbühne Gräfinthal" (Mouseover liefert bei Bedarf genauere Angabe):

Neben der Probenarbeit ruhen uneinholbar auch die aufwendigen Bühnenbauarbeiten auf der Naturbühne seit Wochen. Durch Anklicken der kleinen Vorschaubilder öffnet sich jeweils das druckfähige Foto.

Stillstehende Bühnenbauarbeiten Stillstehende Bühnenbauarbeiten Stillstehende Bühnenbauarbeiten Stillstehende Bühnenbauarbeiten Stillstehende Bühnenbauarbeiten

Gestaltung, Umsetzung & Copyright © 2018: Naturbühne Gräfinthal, 66399 Mandelbachtal.
Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews